Sabine Bremer

Biografie:

1982 in Ostberlin geboren, begann ich mit 13 Jahren meine klassische Ausbildung an der HfM Hans Eisler Berlin in den Fächern Violine, Klavier, Orchesterspiel und Musiktheorie. Ich spielte in Jugendorchestern und absolvierte zahlreiche Konzerte und Tourneen.
Nach meiner Abschlussprüfung 2002 beschäftigte ich mich 4 Jahre intensiv mit Jazz und Improvisation, um dann 2006 mein Studium am Jazz-Institut-Berlin zu beginnen. Dort bekam ich zusätzlich, neben Geigen- und Klavier, Schlagzeug- und Kompositionsunterricht und begann als Studiomusikerin zu arbeiten.

Ich spielte in professionellen Bands verschiedener Genres wie Pop, Funk, Hip Hop, Cajun und Jazz. Auch mein Klangspektrum erweiterte sich durch den Gebrauch von elektronischen Mitteln, wie Effekten, Loop- und Produktionstechniken. Zu diesem Zeitpunkt gründete ich mit meinem langjährigen Partner Arne Nitzsche unser elektronisches Duo Nitzsche & Hummel.

Der wohl entscheidendste Impuls, denn die vorrangige Intention der Zusammenarbeit war die Entwicklung eines Setups, dass es uns ermöglichen sollte, unsere gemeinsam produzierten Songs Live als Band umzusetzen. Das heißt, neben dem Spiel mit den elektronischen Anteilen auch „on the fly" unsere Instrumente zu sampeln und spontan arrangieren und modulieren zu können.

2007 bekam ich ein Theaterengagement und tourte weltweit mit der Dancecompany Dorkypark unter der Regie von Constanza Macras, machte meine ersten Erfahrungen als Theatermusikerin und Performerin und lernte daraufhin das Tanzkollektiv die elektroschuhe kennen, mit denen ich seither meist gemeinsam als Teil von Nitzsche & Hummel Theaterproduktionen in Berlin und Wien realisiere (Lucky Trimmer, 100 Grad Festival, Transmediale).

Ab 2009 arbeite ich zusätzlich als Instrumentalpädagogin und als Violinistin bei Clara Hill und im Miramode Orchestra. Als Schauspielerin trat ich in den Filmen 'Tiger im Schnee' / 'Neukölln unlimited' und in den Musikvideos von OctaveMinds a.k.a. Boys Noize und Chilly Gonzales auf.

Ab 2012 galt mein künstlerisches Hauptinteresse vorrangig Nitzsche & Hummel, die 2013 vom Deutschen Musikrat/ Popcamp gefördert wurden. Das Debütalbum no return wurde 2013 veröffentlicht. Als Band spielten wir auf der Fusion und im Suicide Circus. Als Prozduzenten arbeiten wir z.B. mit Siriusmo zusammen und lieferten die Musik für Animationsfilme oder Games.

Seit 2015 widme ich mich verstärkt der Komposition eigener Violinenstücke im klassischen Stil und die Idee eines Soloprojektes entsteht.
2016 gründete ich Bin!. Hier möchte ich meine musikalischen und auch persönlichen Einflüsse bündeln und über den Haufen werfen...

Referenzen

Zusammenarbeit mit:

Clara Hill |Kristian Raue |Nikeata Thompson |Siriusmo |Tobias Siebert |Gordian Gleiss |Constanza Macras |Felix M. Lehrmann |Feindrehstar |Robin Sukroso |Ohrbooten |Yvonne Ambrée |Gordon Gieseking |Jojo Tillmann |Volker Meitz |Henning Rümenapp |

Clubs |Festivals |Häuser:

Philharmonie Berlin |Konzerthaus Berlin |Suicide Circus |Fusion |Kino International |Sophiensäle |Tränenstadtpalast |Friedrichsstadtpalast | Transmediale |Jazzfest Brandenburg |Künstlerhaus Lukas |Kunstschloss Plüschow |Ackerstadtpaslast |Dock11 |Hans und Gloria |Wilde Möhre

Tonträger:

Clara Hill |walk the distance |tapeterecords
Miramode |restless city |dooblemoon records
Marian Tone |Ep one |Dooinit Music
Nitzsche&Hummel |no return |electroband
Suddenly Yours |A Tribute to Nikki Sudden |sunthunder records
Dancer vs. Politician |a city halflost |Andy Baker
Rivo Drei |Wie Flugzeuge (Ep)
Colinda |Allons danser (Ep)

Theaterproduktionen:

2006 I'm not the only one |Constanza Macras | DorkyPark
2006 Sure, shall we talk about it? |Constanza Macras | DorkyPark
2007 BIG IN BOMBAY |Constanza Macras | DorkyPark
2008 verpennt und ermordet |die-elektroschuhe
2012 deal in the desert and then... |die-elektroschuhe
2013 Das erste Abendmahl oder die Macht der Schnecke |die-elektroschuhe
2013 Sie wurden vom System abgemeldet |die-elektroschuhe
2014 Whistleblower und verdammte Traditionen |die-elektroschuhe
2014 Buddha's Kiss |Nitzsche & Hummel
2015 Dolphin in a cave. Yes, Cave! |Nitzsche&Hummel
2015 The Great Antenna |Nitzsche & Hummel
2015 theGIANT |die-elektroschuhe

Filmmusik |Games:

Emily the Strange |Skate Strange
Angst |Studio Brigant |Rolf Bremer
the third eye |Studio Brigant |Rolf Bremer

Film:

Neukölln unlimited
Anthem |octave minds
In Silence |octave minds
Initials KK |octave minds
Symmetry Slice |octave minds
Into the Unknown |Nitzsche&Hummel

Länder:

Brasilien |Argentinien |Frankreich
|Italien |Rumänien |Tschechien |Slowakei |Ukraine

Lehrer:

Prof. Eberhardt Feltz | Dragan Radosavievich |
Mario Würzebesser| Sigi Busch| David Friedmann |Eva Sütterlin